Projekte

KulTOUR-Altenessen 

Created with Sketch.

Ein Filmprojekt von Felix Buckstegge

 

In lockerer Folge stellt AugenBlick.mal.Altenessen Kultur- und Kunstschaffende in kleinen Filmporträts vor. 
Felix Buckstegge trifft auf der KulTOUR-Altenessen Menschen, deren künstlerische Arbeit im Quartier wirkt und/oder die eng mit dem Stadtteil verbunden sind. 
Nicht dass es überraschend ist, aber Altenessen hat bunte und vielfältige schöpferische Seiten!

 

Porträt#1: Stefanie Stuhldreier – Kostüm- und Bühnenbildnerin /Theatre Design 


Wir feiern den Sommer!

Created with Sketch.

Wie schon im vergangenen Jahr laden wir ein, gemeinsam kreativ bzw. aktiv zu werden. An insgesamt 19 Terminen von Mai bis September singen wir, tafeln gemeinsam, machen Musik, tanzen Zumba, machen Qi Gong, versuchen uns im Linedance und tanzen Tango, Salsa und ChaCha oder Folkore. Wir laden zum Lesepicknick  und zu einem Finale am 8. September.
Und das alles Open Air, an verschiedenen Orten im Stadtteil.

Das Sommerprogramm wird gefördert von der Bezirksvertretung V der Stadt Essen.

Hier geht es zu allen Terminen mit Zeit- und Ortsangaben 

Zuhör-Bank

Created with Sketch.

Zeit für dich!
Die Zuhör-Bank ist eine Einladung an alle Menschen, Platz zu nehmen und ins Erzählen zu kommen. Geschulte Kursleiter:innen stehen dafür ehrenamtlich an verschiedenen Orten in Deutschland regelmäßig auf mobilen "Zuhör-Bänken" zur Verfügung. Ab März wird Rita Gröber einmal im Monat die Zuhör-Bank auf dem Gelände der Zeche Carl aufbauen - zu erkennen an der Zuhör-Fahne und der mobilen Bank. 
Die Gesprächszeit kann bis zu einer halben Stunde in Anspruch genommen werden. Die Begegnung findet in einer offenen, achtsamen und wertschätzenden Atmosphäre statt. Alles Erzählte wird natürlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Für eventuell benötigte professionelle Unterstützung und therapeutische Hilfe wird eine Liste mit Adressen bereitgehalten. 
Vorab können Termine gerne per Mail vereinbart werden. 

Die Idee zu diesem Format hat der Verein Erlebnisraum MenschNatur e.V. entwickelt, der das Ziel verfolgt, den Menschen mehr Naturerleben, gesunde Aktivität, Wohlbefinden und Lebensqualität zu ermöglichen. Alle Kursleiter:innen der Zuhör-Bank werden über den Verein für ihr Engagement geschult.

An folgenden Terminen steht die Zuhör-Bank 2024 auf dem Außengelände der Zeche Carl (vor der Festhalle) bereit: 

freitags von 16 - 18 Uhr 

22.März, 

19.April, 

24.Mai, 

28.Juni, 

26.Juli, 

23. August, 

20.September, 

18.Oktober 
 

Koordinaten: 

51°29'467"N 7°00'44.8"E 

Google Maps: 

51.49630 7.01244 

Dieser eine Ort 

Created with Sketch.

Ein Projekt mit der Parkschule 
Fotografien von Christoph Stenzel


Zum zweiten Mal realisieren wir ein Fotoprojekt mit Schüler:innen der Parkschule Essen. Unter der Künstlerischen Leitung von Christoph Stenzel erarbeiten die Jugendlichen eine Fotoreihe zu ihren Lieblingsorten bzw. zu Orten, die für sie von besonderer Bedeutung sind. 

 

Wo bin ich gerne in meinem Stadtteil unterwegs? Warum ist mir dieser Ort wichtig? Wie kann ich mich und/oder diesen Ort in Szene setzen? Was möchte ich von mir preisgeben? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Jugendlichen, um am Ende „diesen einen Ort“ für sich selbst zu finden und ihn vorzustellen.

 

Der Fotograph Christoph Stenzel hat das Ergebnis dieser Auseinandersetzung bildlich festgehalten.

Vernissage am Dienstag, 6. Februar 2024, 18 Uhr in der Zeche Carl

Bücherschränke für Altenessen

Created with Sketch.

Altenessen hat jetzt  zwei „Offene Bücherschränke“, die zum Verweilen, Lesen und Austausch einladen. Das Prinzip ist einfach: Alle Bücher in den öffentlich zugänglichen Schränken können kostenlos mitgenommen und gelesen werden. Wer mag, kann im Gegenzug auch dort wieder ein Buch  hinterlassen. 
Mit einigen Engagierten aus dem Stadtteil werben wir um Unterstützung, die entweder ideeller oder auch finanzieller Natur sein kann (gern auch beides!). 

Die Standorte sind in Altenessen-Mitte der breite Gehweg vor der Alten Kirche (nahe/gegenüber dem Alleecenter) sowie in Altenessen-Süd der Platz vor der katholischen Kirche Herz Jesu gegenüber dem Westerdorfplatz.

Wichtig ist uns….

-> Die Bücherschränke stehen an lebendigen, gut erreichbaren und barrierefreien Orten. 

-> Die Bücher sprechen Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts, Sprache, ethnischer Herkunft… an.

-> Die Bücherauswahl ist vielfältig und mehrsprachig (Krimis, Romane, Sachbücher, Kinderbücher...). 

-> Bilderbücher und Kinderliteratur bekommen im Schrank einen gesonderten Platz.

-> Auf einer Tafel werden die Unterstützer*innen genannt.

-> Mit Veranstaltungen und Aktivitäten machen wir auf den Bücherschrank aufmerksam. Wir ermuntern dazu, Bücher mitzunehmen, zu lesen und miteinander ins Gespräch zu kommen.


 

Wir laden zum MITmachen ein. Es ist zum Beispiel möglich,… 
-> eine Patenschaft für den Bücherschrank zu übernehmen. 

-> als Kita oder andere kindernahe Einrichtung Verantwortung für die Kinderbücher zu übernehmen.

-> sich an der Durchführung von Veranstaltungen und Aktivitäten zu beteiligen.

-> den Bücherschrank mit Gruppen zu besuchen. 

-> im Netzwerk der Träger mitzumachen.

-> Fördergeber*innen und Sponsor*innen für den Bücherschrank Altenessen-Mitte anzusprechen. 


Schon jetzt freuen wir uns über viele Unterstützungszusagen und über die gute Resonanz auf unsere Initiative! Neben zahlreichen engagierten Privatleuten unterstützen auch Kirchengemeinden, Schulen, Kulturzentren, Vereine und Initiativen sowie politische Gremien und Parteien das Vorhaben. In der Bürgerschaft besteht darüber hinaus ein großes Interesse, sich langfristig zu engagieren, so dass außer einer Eröffnungsfeier auch Lesungen und Literaturveranstaltungen rund um die Bücherschränke geplant sind.  

Macht Ihr/Sie auch mit? Dürfen wir Sie/Euch als ideelle Unterstützer*innen des Projekts "Offener Bücherschrank" nennen? Alle Unterstützer*innen und Sponsor*innen werden auch auf einer Tafel auf den zwei Bücherschränken genannt.

Der Bücherschrank in Altenessen-Süd ist seit dem 23. Mai eröffnet und freut sich über lesehungrige Nuzter:innen.

Der Bücherschrank in Altenessen-Süd wird gefördert aus dem Programm "Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten" mit Mitteln des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen / Städtebauförderung / Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW / Stadt Essen

Der Bücherschrank Altenessen-Mitte wurde ausschließlich durch Spenden finanziert. Unser Dank geht an: 

Allbau GmbH, Contilia GmbH, evangelische Kirchengemeinde Altenessen-Karnap mit dem Weltladen, Interessengemeinschaft Altenessen e.V., katholische Kirchengemeinde Heillige Cosmas und Damian, Sparda-Bank, Sparkasse Essen, Vivawest Stiftung und weiteren privaten Unterstützerinnen*Unterstützern.

Die Initiative "Bücherschränke für Altenessen“ dankt der evangelischen Kirchengemeinde Altenessen-Karnap herzlich für die Bereitstellung des Grundstücks auf dem Vorplatz der Alten Kirche. 


In der Initiative  engagieren sich neben Bürger*innen aus Altenessen auch Akteur*innen der Zeche Carl, der katholischen Kirchengemeinde Heilige Cosmas und Damian, des Zentrums 60plus Hövelstraße und des Weltladens mit der evangelischen Kirchengemeinde Altenessen-Karnap, des Treffpunkts Süd und des FLiZmobils der Caritas-SkF-Essen gGmbH, der IG Altenessen e.V., des Familienzentrums Abenteuerland des evangelischen Kindertagesstättenverbands Essen, der GGS Karlschule, der städtischen Kindertagestätte Stauderstraße
, des Förderturmhaus, von deinKult – Jugendhilfswerk e.V. und deinKult Café, der Akademie für Bildung und Soziales gGmbH, der Stadtteilbibliothek Altenessen und des Stadtteilbüros Altenessen des Jugendamtes der Stadt Essen. 

Weitere Mitmacher*innen sind jederzeit herzlich willkommen. Melden Sie sich gerne per E-Mail bei uns. 

Ein Schaufenster für den Stadtteil

Created with Sketch.

… um Themen sichtbar zu machen, die die Menschen in unserem Quartier bewegen.

 

Warum dafür ein Schaufenster nutzen? „Unser“ Schaufenster liegt „mittendrin“, auf der Altenessener Straße 364 und ist Teil des leerstehenden Ladenlokals des ehemaligen Schuhhaus Hoppe – und schafft Öffentlichkeit. Ein gestaltetes Schaufenster hat auch immer eine positive Wirkung. Denn es ist eine Einladung zum Stehenbleiben und Hinschauen. Hier finden sich in den nächsten Monaten Stadtteilthemen - die kreativ aufbereitet - informieren, Mut machen und neue Perspektiven eröffnen. 

Wir freuen uns, dass der Eigentümer Karl Hoppe uns die Möglichkeit gibt, das Schaufenster zu bespielen.

 
März 2024 

Thema#2

AugenBlick.mal.Altenessen stellt sich vor

Wir geben einen kurzen Einblick in unsere Aktivitäten und zeigen eine Auswahl an Bildern der Ausstellung "Dieser eine Ort".


November 2023 - März 2024

Thema#1

LEERSTAND

Chancen und Perspektiven

Dieses Fenster ist in Zusammenarbeit mit der Gruppe Bauen & Wohnen der Altenessen-Konferenz entstanden, die sich seit einiger Zeit mit diesem Thema Leerstand von Ladenlokalen im Zentrum von Altenessen beschäftigt. Die Mitglieder der Gruppe haben nicht nur eine Liste aller Leerstände zusammengestellt, sondern sind auch mit Eigentümer:innen ins Gespräch gekommen, wie es mit den Ladenlokalen weitergeht. Gleichzeitig haben sie im Rahmen der letzten Altenessen-Konferenz Ideen und Wünsche von Bürger:innen zusammengetragen, womit Leerstände bespielt werden könnten. Einen Teil dieser Ergebnisse präsentieren wir nun – passenderweise – in die leerstehenden Schaufenster. 

Seien Sie gespannt und schauen Sie mal vorbei!

 

Schreiben Sie uns, wenn Sie Ideen haben, welche Themen wir im Schaufenster noch behandeln können oder Sie an dem Projekt mitarbeiten möchten.

Making-of: Ein Schaufenster für den Stadtteil 

Created with Sketch.

Felix Buckstegge hat einen kleines Making-of gemacht und der Gruppe beim Herrichten des Schaufensters über die Schulter geschaut. 

Viel Spaß beim Anschauen - wir hatten auf jeden Fall Spaß bei der Gestaltung des Fensters!

Ausstellung: Blicke auf Altenessen #2

Created with Sketch.

Die Ausstellung hängt ab dem 9. November 2023 

am Bauzaun auf der Altenessener Straße 257, 

Auffahrt zum Netto-Parkplatz

Ein herzlicher Dank gilt dem Eigentümer des Grundstücks, Mark Münstermann, dass wir die Zäune nutzen dürfen. 


Vernissage am 7. August 2023 (bis Ende August) 
im Innenhof der Kaue der Zeche Carl


Die gezeigten Bilder sind im Rahmen des Fotospaziergangs #3 in Altenessen-Süd entstanden. Das Format „Fotospaziergang“ hat bereits zum dritten Mal stattgefunden und lädt die Teilnehmenden ein, Altenessen durch die Kamera zu entdecken. 
Die ausgewählten Fotos zeigen sehr persönliche und eigenwillige Eindrücke aus dem Quartier. Sie wirken wie Stillleben inmitten unseres lebendigen Stadtteils. 

 

Mit Fotos von: Winfried Alberti, Felix Buckstegge, Ursula Busch, Elisabeth Eggers, Christian Graf, Oliver Haupt, Josef Heidelbach, Heike Heger, Klaus Oller, Jutta Runde, Christiane Siegel, Thorsten Tomczyck, Burak Yilmaz

project eight

Created with Sketch.

Ein Fotoprojekt von Aischa, Daniel, Fatma, Furkan, Ishika, Light, Maurice und Samira
Künstlerische Begleitung: Christoph Stenzel
Team Parkschule: Steffen Franz und Stefan Kichheim

Die Idee zu diesem Fotoprojekt entstand nach dem Besuch der Ausstellung „stadtteil.GESICHTER.altenessen“ im Oktober 2022. Christoph Stenzel hatte dafür Menschen fotografiert, die in Altenessen arbeiten. Sie alle hatten einen selbstgewählten Gegenstand in der Hand, der für sie eine besondere Bedeutung hatte. Stefan Kirchheim war eines dieser „stadtteil.GESICHTER“.

Für „project eight“ hat der Fotograph Christoph Stenzel an drei Vormittagen die Jugendlichen bei der Umsetzung unterstützt. Beim ersten Treffen ging es unter anderem umd die
Fragen: Wie soll das Projekt heißen? Wer macht was? Mit was wollen sich die Jugendlichen fotografieren lassen und warum?
Beim zweiten Treffen fand das Fotoshooting statt,
im dritten Termin wurden die Ergebnisse angeschaut, eine Fotoauswahl getroffen und überlegt, ob und wie die Bilder ausgestellt werden können.

Die Arbeiten von Aischa, Daniel, Fatme, Furkan, Ishika, Light, Maurice und Samira wurden im Juni auf Wunsch der Schüler:innen in der Zeche Carl gezeigt .

stadt.teil.GESICHTER.altenessen

Created with Sketch.

Eine fotografische Porträtreihe von Christoph Stenzel

... von Menschen, die mit ihrer Arbeit unseren Stadtteil und das Zusammenleben täglich auf's Neue gestalten.
Wir alle kennen sie in ihrem beruflichen Umfeld: Handwerker*innen, Geschäftsleute, Mitarbeiter*innen im Verkauf, Kioskbesitzer*innen, Mitarbeiter*innen aus Arztpraxen oder vom Marktstand, Briefträger*innen, und viele andere. Mit ihrer Arbeit tragen sie dazu bei, dass unser Alltag, unser Leben funktioniert.
Unsere Porträtreihe möchte einige "Gesichter" und Menschen stellvertretend ins Rampenlicht rücken, um ihren Beitrag für das Gemeinwohl sichtbar zu machen.

Die Ausstellung war zwischen dem 21. und 30. Oktober 2022 im leerstehenden Ladenlokal Winkhausstraße / Ecke Altenessener Straße zu sehen, in diesem Jahr hingen die Fotos im Sport- und Gesundheitszentrum in Altenessen, im Pflegeheim St. Monika, der evangelischen Gemeindezentrum an der Mallinckrodtstraße. 

Zur Zeit ist die Ausstellung in den Schaufenstern der Barmenia Versicherungen in der Essener Innenstadt, Lindenallee 1 zu sehen. 

Das Projekt wurde gefördert aus dem Programm "Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten" mit Mitteln des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen / Städtebauförderung / Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW / Stadt Essen 
Die aktuelle Ausstellung wurde aus Projektmitteln von Soziokultur NRW/Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW unterstützt.

 

Fotoinstallation: Ich sehe was, was du  nicht siehst - 

Bilder aus Altenessen

Created with Sketch.

Außerdem mit Sounds & Visuals aus dem künstlerischen Projekt BAM (Musikmachen mit Apps), Live-Musik mit  Slavi Grigorov (Akkordeon) & Vase Zlatko (Klarinette) - Mitglieder des Trios sieben40 und Gästeführung „Ensemble Zeche Carl“.


Wir haben Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, Fotos von "ihrem" Altenessen zu machen machen. Plätze, Orte, Häuser, Straßen, Menschen, Natur - alles war möglich. Die Bilder sollten nur die ganz persönlichen Eindrücke und Blicke auf unseren Stadtteil festhalten.

Diese Fotos aus der öffentlichen Ausschreibung haben wir zu einer Installation zusammengestellt, die wir an diesem Abend exklusiv präsentieren.

 

Der Eintritt ist frei

 

Der Abend wird im Rahmen der Konzeptförderung für soziokulturelle Zentren gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

 

Fotoaufruf: Mach (d)ein Bild von Altenessen

Created with Sketch.

Macht euch mit Kamera oder Handy auf den Weg durch den Stadtteil und fangt eure persönlichen Augenblicke und Eindrücke ein. Schenkt uns eure Bilder von und aus Altenessen.
Das können ganz unterschiedliche Motive sein:

  • Häuser, Straßen, Plätze…
  • Menschen, Begegnungen, Nachbarschaften…
  • Überraschungen, Gegensätze, Erinnerungen, Lieblingsorte, Wünsche…
  • Einladende und weniger einladende Orte
  • Neues, Altes, Baustellen…
  • Natur, Parks, Gärten…


Was passiert mit den Fotos? 

Die vielfältigen Blicke und Bilder auf unseren Stadtteil tragen wir zu einer Fotoinstallation zusammen. Diese werden wir öffentlich auf dem Malakowturm der Zeche Carl inszenieren.

 

Fotoinstallation

Ich sehe was, was du nicht siehst…

Bilder aus Altenessen

Freitag, 25. März 2022 | ab 19 Uhr

Gelände der Zeche Carl

 

Wir freuen uns auf hoffentlich zahlreiche Fotoeinsendungen. Folgende Vorgaben müssen beachtet werden: 

  • Das Foto muss ein Hochkant-Format sein.
  • Der Name des Fotografen/der Fotografin muss genannt sein.
  • Falls auf dem Bild Personen abgebildet sein sollten, müssen deren schriftliche Erlaubnis zur Veröffentlichung mit eingesandt werden.

 

Einsendeschluss ist Montag, der 21. März 2022

Foto: (c) Heike Heger

Bauzaun-Galerie: AugenBlicke auf Altenessen

Created with Sketch.

Mit Fotos von Ursula Busch, Heike Heger, Simone Königer, Silke Olvermann, Jutta Runde, Christiane Siegel und Christoph Stenzel

18. Januar 2022 bis Ende Februar 2022
Am Bauzaun an der Wilhelm-Nieswandt-Allee/Parklplatz vor der Zeche Carl.

Juni bis September 2022
Biergarten am Karlsplatz


Seit Oktober 2022
Eingang zur Zeche Carl

Die hier gezeigte Auswahl von Bildern aus Altenessen entstand bei einem geführten Fotospaziergang am 6. November. 20 Menschen aus dem Essener Norden und dem gesamten Stadtgebiet haben ihre ganz persönliche Blicke und Eindrücke in Bildern festgehalten. 

 

Unser Dank gilt der Immobilienwirtschaft der Stadt Essen und der Firma KTM Service GmbH, dass wir die Bauzäune als Ausstellungsfläche nutzen können.

Foto: (c) Christiane Siegel 

Fotospaziergang: AugenBlicke auf Altenessen

Created with Sketch.

Fotospaziergang #1 || 6. November 2021

Fotospaziergang #2 || 12. März 2022
Fotospaziergang #3 || 25. März 2023
Fotospaziergang #4 || 13. April 2024

 

Mit dem Blick durch die Kamera wollen wir mit Ihnen unseren Stadtteil (neu) bei einem geführten Fotospaziergang entdecken. Eingeladen sind alle, die Lust und eine Kamera oder ein Handy zum Fotografieren mitbringen – professionelle Kenntnisse sind nicht erforderlich.

Wir möchten die entstandenen Fotos mit den sehr persönlichen Blicken auf unseren Stadtteil auch öffentlich sichtbar machen. Die Möglichkeiten dazu reichen von digital bis analog: So können die entstandenen Bilder auf Instagram (#iwruhr_altenessen) veröffentlicht werden. Aber auch analoge Ausstellungsformate, die wir gemeinsam mit den Teilnehmenden entwickeln, sind möglich. Hier sind Orte im öffentlichen Raum ebenso denkbar, wie die Bespielung von Schaufenstern oder Leerständen.  

Bisher wurden ausgewählte Fotos im Rahmen einer Bauzaungalerie gezeigt oder als Fotoinstallation auf den Malakowturm projiziert. 
 
Machen Sie mit!

Foto: (c) Elisabeth Greiner

Ausstellung: Kunst im Schaufenster

Created with Sketch.

Mit Arbeiten von Ronja Alina Hillebrand, Miao Hu und Daen Olah

8. – 27. Oktober 2021

In Geschäften im Zentrum Altenessens

 

Kunst an unerwarteten Orten, mitten im Leben, mitten im Stadtteil. 

Eine Einladung kurz innezuhalten, den Augenblick zu nutzen und Neues zu entdecken.

 

Unser Dank gilt den folgenden Geschäften, die uns ihre Schaufenster für diese Kunstaktion zur Verfügung gestellt haben: 

Cem Ucar Friseursalon | Markenmode Engeland | Hörgeräte Ligmann | Diakonieladen Altenessen | LBS-Niederlassung Altenessen | DeinKult Café | Robert-Koch-Apotheke | Möbel Hensel

Foto: (c) Marita Kemper